Donnerstag, 14. Februar 2013

Acryl Ringe DIY

Ich mache meine Ringe selbst ...


Ich habe mich lange Zeit gefragt, wie es sein kann, dass man den passenden Ring zu seinen Fingernägeln haben kann.
Irgendwann hatte ich dann gelesen, dass die Ringe selbst gemacht sind.
Ok dachte ich, da gibt es wohl wieder einen Neuen bastel Trend. Schmuck DIY gibt es ja schon lange, und überflutet die kreativ Messen.
Doch falsch gedacht! Es ist zwar eine Art Trend, aber eher unter den Nagel Designern.
Teilweise auch unter den normalen Beautys.
Die Acryl Ringe, werden mit denselben Materialien hergestellt wie die Acryl Nägel.
Ich habe nun mein Acryl Set zu Hause und habe angefangen zu lernen, also dachte ich, ich Versuchs mal mit den Acryl ringen.
Hier mein Ergebnis:


 

Na ich denke die können sich sehen lassen, für die ersten Proben :O)
Ich habe drei verschiedene Größen genommen. Ich nutze gerne mal Ringe die, auf dem oberen teil des Fingers sitzen.
Lange tragen kann man (bzw. Ich) sie allerdings nicht, da man schwitzt :O)
Außerdem möchte ich sie nicht verkratzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich habe mir einen Gegenstand ausgesucht, der in etwas den Durchmesser hat, den ich brauche, damit mir der Ring passt.


Diesen schmiert man mit Creme ein und klebt eine Lage Tesafilm drüber.


Auf dem Tesa wird dann gearbeitet.


Das Acryl wird in Ringform und zügig verteilt und modelliert.


Austrocknen lassen und abziehen. Wenn man keine Creme oder Nagelöl benutzt, bekommt man den Ring nicht wieder runter. Das Tesa ist dazu gedacht, das das Acryl sich nicht in das Material frisst.


Ich habe Nagellack Flaschen genutzt, die haben unterschiedlich dicke Hälse.


Für den breiten Ring sogar meinen Manhatten Lippenstift..Gott hab ich dicke Wurst Finger.

 ;O)

 

 

 

 

 

 

 

Wie man sieht, sind die Kanten noch scharf und uneben

 

 

Auch die Oberseite muss gefeilt werden.

 

Wenn man die Seiten und oberflächen gefeilt hat.

Kann man sie noch mal Probe tragen. So merkt man am besten, ob man noch feilen muss.

 

Am besten mit 100/180er feile beginnen und immer feiner werden.

 

 

 

 

 

So sehen sie gefeilt aus.

Ich stehe auf Rustikales und muss daher keinen symmetrischen Ring haben.

 

 

Die Kanten sind gerundet und die oberfläche geglättet.

 

 

 

Einfach den Feilstaub entfernen. GRÜNDLICH

 

 

Mit Klarlack oder Gel eine weitere Schicht drüber geben, damit das ganze einen schönen Glanz bekommt.

 

 

Wenn man dekorieren möchte, so bitte erst nach dem feilen, sonst feilt ihr das Ganze runter. Oder ihr arbeitet es in das Acryl ein.


Gelschicht drüber, macht es etwas robuster vor Kratzern als Klarlack, ist aber kein muss.


Ich habe Klarlack genommen und mache mehrere Schichten drauf.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich werde noch öfter welche machen und auch Anhänger versuche ich zu kreieren ...

Es macht spaß..

Habt ihr auch schon mal so etwas versucht?

Wie findet ihr die Idee?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare,Anregungen und Tipps. Lasst uns über diesen Bericht reden.

Lg Manuela

Google+ Followers

Brigitte MOM

BRIGITTE MOM BLOGS