Freitag, 18. Oktober 2013

Mamas neues Spielzeug - Handmixer mit Zusatz von lidl



Ich habe dringend einen neuen Handmixer gebraucht, um endlich wieder Backen zu können. Auch im Alltäglichen hat man gemerkt, dass kein Mixer da war und ich musste auf Kartoffelpüree aus der Tüte zurückgreifen, da ich auch meinen Stampfer nicht mehr habe - warum auch immer.


Für einen Handmixer bezahlt man auch schonmal um die 20€.  
Immer wieder sah ich Angebote und vergaß es doch wieder. Nun aber musste ich zuschlagen.
Lidl hatte die Back Saison eröffnet und im Angebot war auch ein Handmixer zu finden.
Allerdings mit Zugabe.
Zum Handmixer gab es einen Aufsatz mit Rührschüssel, den man von Küchenmaschinen wie zb. Kitchenaid kennt.
Der Klappmechanismus ist gleich. Knopfdruck genügt und man kann den Mixer nach oben klappen und die Rührschüssel entnehmen.
Die Rührschüssel hat einen Spritzschutz und dieser wiederum eine Klappe die man öffnen kann um im eingeschalteten Zustand, weitere Zutaten einfüllen zu können.

Neben den normalen Einsätzen des Handmixers gab es auch einen Püreestab dazu, der am Hinteren ende des Mixers aingesteckt und festgedreht wird.
Zusätzlich noch ein Spatel, mit dem man die Zutaten von dem Schüsselrand ziehen kann.

 

Ich habe den Mixer nun schon ausgiebig testen können, da unser Sohn ja am 12.10 seinen 4. Geburtstag gefeiert hat.


Darin wurden Kuchenteig, Cupcakes und Cakepops angerührt. Der Mixer alleine durfte auch Sahne schlagen und der Püreestab kam gestern dazu Premiere zu feiern, indem er Soße püriert hat.


Das Set hat knappe 20€ gekostet.


Wenn man sich das ganze Set genauer vornimmt, dann bemerkt man natürlich das Es kostengünstig verarbeitet wurde. Es ist alles Plastik und demnach auch etwas insich instabiler als eine richtige Küchenmaschine.

Der Standfuß hat Saugnäpfe an der Unterseite, um verschieben zu verhindern. Klappt super!
Die Rührschüssel ist schön stabil und lässt sich ohne Probleme Einsätzen und entnehmen.


Der Klappmechanismus funktioniert, in dem man rechts und links Knöpfe drückt und zur Selben zeit den oberen teil hochklappt.
Da merkt man das erste mal das es eine Günstige Konstruktion ist, aber es funktioniert, wie es soll und ich denke das wird es auch eine ganze Weile tun.


Den Mixer setzt man oben drauf. Er muss in 2 kleine Öffnungen einrasten. Zum Entnehmen muss man auch hier einen Knopf drücken, der an dem oberen teil, direkt am Ende sitzt.
Sicherer geht es nicht. Die Haken des Mixers werden normal in die Maschine eingerastet.
Der Spritzschutz wird in eine Führungsrille am Obenren teil eingeschoben und schützt somit vor Spritzern und ist nicht im Weg, wenn man die Schüssel entnehmen möchte.


Der Püreestab kommt am Mixer ende in die Maschine. Dort ist eine Klappe über der Öffnung, die man hochziehen und festhalten muss. Den Stab einstecken und entgegen des Uhrzeigersinnes drehen, bis er fest an der Maschine sitzt.
Auf dem Mixer sind zur Hilfe 2 Schlösser abgedruckt. Links ein Geschlossenes und rechts ein geöffnetes.
Das Pürieren ist mit dem Klops nicht ganz so einfach, da der Mixer schwerer und unhandlicher ist, als ein einzelner Püreestab, aber als Zwischenlösung ist es optimal.

Ich bin zufrieden und kann sagen das sich die 20€ gelohnt haben.

Eine Ausführliche beschreibung ist beiligend. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare,Anregungen und Tipps. Lasst uns über diesen Bericht reden.

Lg Manuela

Google+ Followers

Brigitte MOM

BRIGITTE MOM BLOGS