Donnerstag, 26. Dezember 2013

Hippo Flipp- Toys R us Produkttest für Kinder

Ich hatte das Glück, zu den Testern zu gehören, die das Hippo Flipp von Toys r us zum Testen bekommen haben.

Da ich zum Testen meinen Sohn brauchte und es kurz vor Nikolaus war, als das Spiel endlich bei uns eintrudelte, entschied ich mich dazu, ihm das Spiel vom Nikolaus bringen zu lassen.

Die Idee kam gut an und er hat sich sehr gefreut, als er dieses Spiel in seinem Versteck entdeckte.

Mehr zum Spiel folgt nun in unserem Bericht:




 
Die Verpackung ist schön bunt und Einladent für die kleinen Spieler.

Das Bild verrät schon, worum es sich handeln könnte und das kräftige Orange, passt zu einem Kinderspeil.

Dafür können wir schon mal eine 1 geben.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Das Spiefeld und die Hauptakteure, sowie die Murmeln, sind nach dem Spielen gut zu verstauen.
Die Hippos haben ihren vorgesehen Platz, auf den Sie gesteckt werden und auch nicht zu leicht wieder heraus fallen.

Die Murmeln finden in der Mitte, unter einem Deckel ihr Zuhause.

Das finde ich sehr, sehr praktisch!

Wir haben ein Spiel mit solchen Kugeln Letztes Weihnachten an unseren Sohn verschenkt, und dort ist auch solch ein Fach, allerdings passen die Kugeln dort nicht alle rein.

Somit verhindert man das die Kugeln im Karton lose herum rollen und evtl. verschwinden.

 Dafür gebe ich sehr gerne einen dicken Daumen nach oben!! 

Der Hippo wird zum Verstauen am Kopf gezogen und der Hals auf einen Haken am Körper aufgesetzt.
Der schwarze Hebel legt sich dabei komplett gerade nach unten.

Hier sieht man die Spiel Haltung, die der Hippo haben muss, bevor er am Spielfeld festgesteckt wird.

Am Spielfeld wird der Hippo mithilfe der Haken eingeklickt und ist somit fest, um nicht beim Spielen plötzlich abzuheben.
Eine bunte Spieleanleitung, die sehr kurz gehalten und passend für die Kinder ist, liegt natürlich auch dabei.Auf der Rückseite ist dann noch einmal erklärt, wie das Spiel zusammengesetzt und abgebaut wird.
Da ich unseren Sohn nicht mehr auf dem Blog usw. zeigen möchte, habe ich das Bild auf der Verpackung ausgesucht, um euch zu zeigen, wie das Spiel in Aktion aussieht.















Spielablauf und Spielspaß:


Wenn die 4 Hippos auf das Spielfeld gesteckt sind, werden die Murmeln an den Seiten in ihre Bahn gelegt.Auf ein abgesprochenes Kommando werden die Murmeln mittels eines Schalters in die Spielfeldmitte geschupst.

Jeder Spieler versucht nun, mit seinem Hippo, die goldene Murmel zu erwischen.In Spielmethode 1 hat der Spieler dann gewonnen.

In Spielmethode 2 gewinnt der Spieler, der die meisten Murmeln mit seinem Hippo aufgefuttert hat.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Spiel dauert nicht sehr lang, für kleine Kinder sehr gut, da diese sich noch nicht so arg lange, auf Spielabläufe konzentrieren können oder wollen.

Das ganze Spiel besteht aus Plastik, was das ganze sehr laut und ehrlich gesagt auch wackelig macht.

Die Kinder drücken da sehr schnell und mit unwillkürlicher Kraftanwendung drauf, manchmal schlagen sie auch leicht auf den Hebel, einfach um sich zu beeilen.

Da kann es schon einmal passieren, das der Hippo sich verkeilt und man diesen dann vom Spielfeld entfernen muss, um eine verhakte Murmel zu entfernen oder den verkeilten Kopf wieder in Form zu bringen.Das verhaken des Halses, passiert des Öfteren. Aber zum Glück meistens so, dass man ihn direkt wieder durch Ziehen befreien kann.

Das behindert aber den Spieleablauf und ist bzw. kann für die kleinen sehr deprimierend sein.
Filzpunkte am Boden wäre ganz praktisch gewesen um das verrutschen und die Lautstärke zu dämpfen.Laut ist das Spiel logischerweise wenn die Hippos auf Murmeljagd gehen. Man sollte das Spiel daher nicht am Abend oder zur Mittagsschlafzeit der jüngeren Geschwister spielen.


Unser Fazit:


Der Spaßfaktor ist für die kleinen sehr hoch und die Spieldauer passend. Es sind bunte Farben, was Kinder anspricht und ich sehr schön finde. Schöner als eintönige Farben.

Negativ ist und bleibt das die Hippos sich immer wieder verhaken und man stoppen muss.
Die Lautstärke ist ok, wenn man bedenkt, dass es für Kinder noch lautere Spiele gibt.

Plastik ist günstig, leichtes Material und leicht abzuwischen. Allerdings ist es für diese Art Spiel, zu leicht. 
Da hätte man sich etwas einfallen lassen sollen, das es etwas besser steht.
Zum Beispiel mit Gummi oder Filznoppen am Boden. Das dämmt und es rutscht nicht direkt beim Spielen über den Tisch.

Alles in allem, kann ich dem Spiel für seine gute Preis/ Leistung eine 2 geben.Es lohnt sich, seinem Kind dieses Spiel zu kaufen und das meine ich Ernst. Ich bin da immer sehr vorsichtig mit meiner Aussage und es gefallen mir auch nicht alle Spiele, aber ich bewerte es mit unserem Sohn zusammen, und wenn wir dann beide Seiten zusammenrechnen, dann kommen wir auf eine gute 2.Vielen Dank an Toys R us für den tollen Produkttest, unser kleiner Tester hat sich sehr gefreut!  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare,Anregungen und Tipps. Lasst uns über diesen Bericht reden.

Lg Manuela

Google+ Followers

Brigitte MOM

BRIGITTE MOM BLOGS