Sonntag, 16. November 2014

Der Eisprung .. Wie kann man ihn bemerken?

Wenn das Ei springt ...

Über nichts wird so häufig und ausgiebig diskutiert, wie über den weiblichen Eisprung.
Wann ist er? Kann man ihn spüren, oder zumindest den Zeitraum feststellen?
Die Frauen Welt redet darüber und diskutiert. Dabei ist es, egal ob sie sich ein Kind wünschen oder ob sie es zur Verhütung wissen möchten.
Wenn man den Eisprung zu 100% vorher sagen könnte, das wäre zu einfach. Allerdings lässt sich der Zeitraum gut erkennen. Zum einen lässt es sich bei einem regelmäßigen Zyklus, gut berechnen und zum anderen, kann Frau, wenn sie ihren Körper kennt und auf ihn hört, spüren.


Der Körper verändert sich, wenn ein Follikel reif ist und nach dem platzen, das Ei auf die Reise schickt. 72 Std. vor dem Eisprung und 24 Std. danach, ist die beste Zeit um die Spermien auf die Reise zu schicken. Sie überleben 72 Std. und können daher, das Ei, wenn es im Eileiter angekommen ist, befruchten - auch bis zu 24 Std. nach dem Eisprung. Alles was nach den 24 Std. passiert, ist zu spät, denn das Ei verkümmert direkt danach und wird 14 tage danach, mit der Periode raus gespült.



Um den Eisprung zu berechnen, muss der Zyklus regelmäßig sein!

Wenn man sich ein Baby wünscht und es nicht, wie bei vielen anderen Frauen einfach so passiert, dann muss man sich etwas genauer damit beschäftigen.
Soll heißen, man bespricht sich mit seiner Ärztin/seinem Arzt, führt einen Zyklus Kalender und hat regelmäßig, aber nicht zu oft, Geschlechtsverkehr.

Wenn bei der ärztlichen Untersuchung alles ok war, oder man zumindest in guter Behandlung ist, dann kann man sich auf seinen Zyklus konzentrieren.
Nicht jede Frau weiß, ob ihr Zyklus regelmäßig ist. Wenn man das nicht weiß, kann man den Eisprung nicht berechnen..
Der Zyklus beginnt mit dem ersten Tag der Periode. Diesen kann man sich schriftlich oder mit einer Handy App festhalten. 

Mittlerweile gibt es viele gute Apps im iTunes Store oder bei Google play für Android.

Ich persönlich habe auf meinem iPhone immer den Period Tracker, mit dem man seinen Zyklus festhalten kann.
Auf meinem Tab nutze ich seit knapp 2 Jahren WomanLog, das ihr bei Google play als Blume findet. Ich werde es noch genauer in einem extra Beitrag vorstellen.

Derzeit habe ich auch die App von Urbia auf dem Tab, um es zu testen. Da ich seit vielen Jahren Urbia.de Userin bin, erhoffe ich mir von der App, dass sie sehr zuverlässig ist.

Einen Zyklus beobachtet man, mindestens 3 Monate, um einen circa Zeitraum des Eisprunges berechnen zu können.

Rein rechnerisch liegt der Eisprung 14 Tage nach und 14 tage vor der Periode ... Soll heißen, das die 24 Std. die das Ei befruchtet werden kann, nicht genau berechnet werden kann. Wenn das Ei verendet ist, vergehen 14 tage, bis die Periode eintritt, was aber auch verspätet sein kann, da ist jede Frau anders.

Man legt den Eisprung in einen Zeitraum von 3 Tagen. Wenn ihr euren Zyklus mit einer App kontrolliert, wird euch dort auch angezeigt, wann ihr eure fruchtbaren Tage habt.

Hier z.b. von WomanLog
  
Die halben Blumen zeigen einen fruchtbaren Zeitpunkt an. Die dunklen Blütenblätter zeigen, dass es ein guter Zeitpunkt wäre, Sex zu haben. Die hellen zeigen an das Es möglich wäre, da die Spermien ja so lange im Körper überleben. Die ganze Blume zeigt den Eisprung.
Je nachdem wie lang Euer Zyklus ist, und was der Querschnitt nach einem Jahr ist, kann der fruchtbare Zeitpunkt, wie hier zu sehen, etwas länger sein.

Mein Zyklus hat eine durchschnittliche Länge von 24 tagen.

Es ist keine Verhütungsmethode, wenn man keine Kinder möchte, da es zu unsicher ist. Wenn man aber seine Familienplanung noch nicht beendet hat, dann ist es durchaus eine tolle Möglichkeit, da man ohne Hormone usw. auskommt. Ich habe damit 4 Jahre erfolgreich verhütet. Auch, weil ich meinen Körper kenne und genau weiß, wann mein Eisprung ist bzw. in welchem Zeitraum er liegt.


Wie spüre ich, wann es so weit ist?

Ich hatte ja bereits erwähnt, dass der Körper Signale gibt. Bei jeder Frau ist es anders, ich möchte ein paar Anzeichen aufzählen.

  • - Kopfschmerzen
  • - ziehende oder geschwollene Brüste
  • - Magen und / oder Darm Beschwerden wie Magenschmerzen, Durchfall, Verstopfung.
  • - Übelkeit
  • - ziehender / stechender Mittelschmerz im Unterleib
  • - übermäßiger Ausfluss, der erst weiß und am Tag des Eisprunges eiweißartig ist.


Die Beobachtung des Zervixschleimes, kann dabei helfen den Eisprung festzustellen, wenn man den Mittelschmerz nicht spürt und sonst keine Beschwerden hat.
Ebenso hilft die Basalttemperatur. Viele Frauen messen jeden Morgen zur selben Uhrzeit, noch vor dem Aufstehen ihre Temperatur. Auch wenn sie freihaben! Also Wecker stellen!! Es ist wichtig das die Temperatur immer zur selben Zeit gemessen wird und auch jeden Tag.

Je länger, desto besser!

Um seinen Körper und die Signale richtig lesen zu können, bedarf es einen langen Zeitraum des Übens. Wenn man dann weiß, worauf man achten muss und sich eine Regelmäßigkeit eingestellt hat, dann macht man das ganz automatisch, ohne darüber nachzudenken.

Doch bis es so weit ist, vergeht eine Weile. 

Zuerst muss man sich aussuchen, ob man alle Methoden macht oder ob man nur App und Körper Signale nutzt.

Dann muss man mindestens 3 Monate genau beobachten und notieren. Dann kann man mit dem Üben beginnen, ein Baby zu zeugen.
Bis man aber seinen Körper und dessen Zeichen genau kennt, braucht man Jahre. 

Ich persönlich habe 2005 angefangen und konnte seit 2010, nach der Geburt unseres Sohnes, erfolgreich Verhüten.
Danach habe ich 3 Zyklen gebraucht, bis ich erneut schwanger wurde.
Ich habe mich an meine fruchtbaren Tage gehalten und alle 2 Tage meinen Mann ganz lieb gehabt.
Auch wenn Ärzte gerne sagen, dass man zu Fett ist oder man einfach zu viel raucht, um schwanger zu werden, es ist nicht immer so. Ich habe vor meinem ersten Kind geraucht und war übergewichtig. Nach 3 Zyklen - schwanger!

Vor meiner 2. Schwangerschaft war noch übergewichtiger als 4 Jahre zuvor ...
Hatte aber nicht geraucht..
Ihr solltet aber für euch und euer evtl. bald Baby, auf rauchen verzichten und euch gesund ernähren. Das hilft auch schon ungemein.. 

Täglicher Sex vermindert die Spermien anzahl.

Wenn der Mann gesund ist, seine Spermien es im gleich tun, dann kann er bis zum Tod Kinder zeugen. Allerdings sollte der Hodensack nie zu heiß gebadet werden oder in zu enge Unterhosen gequetscht werden.
Täglich miteinander zu schlafen, hilft nicht dabei Kinder zu zeugen, ganz im Gegenteil!
Die Spermien anzahl und Qualität sinkt, wenn der Mann zu oft kommt.
Vitamine, lauwarme Bäder und Boxershorts, dazu romantische Abende und einfach mal den Kopf ausschalten, dann kann dem gemeinsamen Glück, eigentlich nichts mehr im Weg stehen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare,Anregungen und Tipps. Lasst uns über diesen Bericht reden.

Lg Manuela

Google+ Followers

Brigitte MOM

BRIGITTE MOM BLOGS