Sonntag, 29. März 2015

Primel- Primula vulgaris


Primeln sind die perfekten Frühlingsblumen, denn sie blühen bereits ab Februar. Primeln sind leicht zu pflegen, in der Blütezeit brauchen sie viel Wasser, zurückschneiden muss man sie nicht. Im Balkonkasten und im Zimmer fühlen sich Primeln wohl.


Primeln - Wuchs und Anbau

An halbschattigen oder sonnigen Standorten gedeihen Primeln am besten.
Große Unterschiede zwischen den verschiedenen Sorten gibt es beim Wachstum: Während Kissen-Primeln recht niedrig sind, wachsen Etagen-Primeln bis zu 40, manchmal sogar 50 Zentimeter in die Höhe.

Primeln sind winterhart

Primeln können bereits im Winter in die Beete kommen. Der Boden sollte allerdings nicht gefroren sein. Sie kommen mit Temperaturen unter null Grad klar. 

Primeln kräftig gießen

Primeln sollten im Frühjahr mit Kompost gedüngt werden. Weiteres Düngen während des Jahres ist nicht nötig. Sie sollten sehr oft gegossen werden, aber Staunässe vermeiden. Zudem sollte man bei allen Sorten welke Blüten regelmäßig entfernen, damit neue Blüten leichter nachwachsen können.

Primeln als Zimmerpflanzen

Als Zimmerpflanze eignet sich die Primel auch sehr gut. Wenn ihr sie an ein Nordfenster stellt oder mindestens an einen kühlen Ort, dann blüht sie auch sehr lang.
Zusätzliches Düngen (alle 2 Wochen) und  regelmäßiges gießen, mit warmen und kalkarmen Wasser ist Voraussetzung. Aber auch hier gilt- Staunässe vermeiden! Im Sommer kann sie dann wieder raus. Allerdings im Winter wieder rein ins Haus..

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare,Anregungen und Tipps. Lasst uns über diesen Bericht reden.

Lg Manuela

Google+ Followers

Brigitte MOM

BRIGITTE MOM BLOGS