Dienstag, 16. Juni 2015

Avery Zweckform - Das Notizbuch mit grauen Seiten und weißen Linien

Bloggers Best Friend

Ich bin immer auf der Suche nach einem Notizbuch, das mich in meinem Blogger da sein, aber auch im Alltag rund um die Familie unterstützt.
Mein Mann ist da eher einfach gestrickt, er schreibt auf alles, was er zwischen die Finger bekommt.
Ich hingegen möchte etwas haben das mein Augen anspricht, dass mir das Bearbeiten vereinfacht und mich begleitet, denn schließlich brauche ich ein Notizbuch immer und überall.
Praktisch ist es, wenn man Notizbücher zusammen mit kleinen Notizblöcken bekommen kann, denn für die Handtasche oder den Nachttisch, sind die am besten. 

Nun bin ich wie bekannt, ein Verpackungsopfer. Sobald mir etwas ins Auge fällt, muss ich es haben. Wen wundert es also, das auch Notizbücher, Timer usw. auch einen Hauch an Design aufgenommen haben müssen. Obendrein bin ich immer für etwas Neues zu haben.
Im Falle von Avery Zweckform, deren Notizbuch ich derzeit für Trnd teste, ist es die neue Art eines Notizbuches/Blockes, die mich neugierig gemacht hat.



Ich kaufe mir immer karierte Blöcke / Bücher usw., da ich die Linien zum Schreiben brauche. Ich konnte noch nie auf reinweißen Blättern schreiben.

Als ich dann eine Brille bekam, stelle ich schnell fest, dass es ein anderes sehen ist. Auch ein anderes schreiben und erst recht ein anderes wahrnehmen von Linien, Farben und Schatten.
Besonders mit karierten Seiten hatte ich nach geraumer Schreibzeit so meine Probleme. Ich weiß nicht, ob das nun mein eigenes Problem ist oder aber auch andere Brillenträger betroffen sind.

Nun hat Avery Zweckform das Konzept der Notizbücher und Blöcke umgeändert von weißen Seiten mit schwarzen Linien zu Grauen Seiten mit weißen Linien. Glatteres und auch festeres Papier, das den Schreibfluss unterstützen soll. Dieses Konzept soll den Augen helfen.






In unserem Blogger Paket bekamen wir für unsere Mittester, tolle kleine Notizblöcke. notizio  ist praktisch und hat die Gleichen Eigenschaften, wie der große Bruder ...



Wir haben natürlich erst mal nur Blödsinn geschrieben, um ein Feeling für das Papier zu bekommen. Die weißen Linien auf dem Grauen Papier, sind unscheinbarer und man hat das Gefühl sie erleichtern einem das Schreiben bzw. das sehen.















Ein Notizbuch muss für mich zu allererst praktisch sein. Stabil und variabel..
Ich habe mir das graue Notizbuch mit Softcover ausgesucht, da ich mit Spiralblöcken, wie man sie von Collegeblöcken kennt, irgendwann abgekommen bin. Spiralblöcke nutze ich aber dennoch, da ich bei bestimmten Sachen, ein Register brauche. Das bekommt man natürlich auch von Avery Zweckform und da sogar als Flexibles..

Mein Softcover Notizbuch A4, gibt es in grau und rot. Es hat 80 Blatt, ist kariert und kostet 12,99€

Ein Kunststoff-Cover Spiralblock A4, gibt es in rot und grau, ist liniert, hat 90 Blatt und kostet 9,99€

Ebenso bekommt man die Notizbücher in einem Hardcover.







Leider ist es so, dass der praktische Stiftgummi, den ich auch immer brauche, in diesem Falle den Stift in das Buch hineinzieht.
Es mag nicht schlimm sein, aber ich mag das nicht, da es unschön aussieht, knickt und manchmal die Blätter reißen können.




Ganz wichtig, das um das Buch zu verschließen.. Ich muss die Gewissheit haben, dass die Seiten nicht hochfliegen, es irgendwie blöd aufklappt oder Zettel, die ich immer wieder zwischen die Seiten lege, herausfallen. Hier in einem Signalrot. Gefällt mir sehr gut.
Ich kann mein Buch Personalisieren, benennen nach Themengebiet oder Fachbereich.




Die Firma Zweckform wurde bereits 1946 im bayrischen Oberlaindern gegründet.
1954 und 1985 kamen die uns bekannten Klassiker auf den Markt: Die Quittungen und Etiketten.
1998 hat sich die Marke mit einem anderen großen Unternehmen im Bereich Büromaterialien zusammengetan: Avery Dennison. Denn deren Gründer Richard Stanton Avery hat 1935 im kalifornischen Pasadena das Selbstklebe - Etikett erfunden.





Mit einem Einmerkband finde ich blitzschnell meine zuletzt beschriebene Seite ...












90g-Papier statt 80g-Papier für die
Notizbücher


 Kern dieses Testes, sind die grauen Seiten mit weißen Linien.

Sie sind besonders in Büros, Schulen und im Studium sehr praktisch, da sie nach dem kopieren, nicht mehr zu sehen sind.

Ich finde sie angenehmer und unaufdringlicher als schwarze bzw. dunkle Linien. Egal ob nun kariert oder liniert, es tut mehr für mein Auge.

Ob es mir im Alltag mehr bringt als ein anderes Notizbuch, kann ich nicht beurteilen, dazu müsste ich einen Langzeittest machen.

Aber ich denke dass Menschen, die extreme Schwierigkeiten mit karierten Seiten, hier evtl. eine große Hilfe finden werden. 




Ich habe den Test mit unserem Drucker direkt gemacht. Sieht man die Linien nach dem Kopieren wirklich nicht mehr? Tatsache!

Da wir hellgraue Seiten mit weißen Linien auf weißes Papier kopieren, verschwinden die Linien, da sie dieselbe Farbe haben wie das Papier. Ganz einfache Sache eigtl.

Gerade in den oben genannten Fällen, wie Büros und im Studium, bei denen man oft und viel kopiert, ist das denke ich das praktischste.


Im hinteren Teil des Buches, findet ihr eine (Innen) Tasche, in die ihr lose Zettel legen könnt, oder bei Kassenbüchern, Kassenbons aufbewahren.


Nun habe ich ja auch andere befragt, wie sie die Notizbücher finden und ich kann sagen das überwiegend Positiv reagiert wurde. Schüler und Studenten sagte der Block direkt zu, allerdings der Preis war für einige zu hoch.

Für unsere Büro Mitarbeiter kam das Notizbuch und die Blöcke gerade wie gerufen. 

Sie notieren den ganzen Tag und müssen es dann zu oft selbst abschreiben, da kopieren mit dunklen Linien nicht möglich war. Wenn dann nur auf spezial Blöcken, die man teurer einkauft. 

Ich denke man muss bei dem Preis, den die Notizbücher kosten und auch Wert sind, wirklich Notizbücher lieben, auf Qualität Wert legen und sie nicht nur für Einkaufszettel brauchen, (kleines doofes Beispiel) dann lohnt es sich auf jeden Fall!!

Ich bin überzeugt davon und werde einen als Haushaltsbuch verwenden. Dafür ist es praktisch und ich verschleuder es nicht mit meinen Blognotizen, die im Prinzip nur aus aufschreiben, abändern, durchstreichen und Unsauberes schreiben bestehen lach...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare,Anregungen und Tipps. Lasst uns über diesen Bericht reden.

Lg Manuela

Google+ Followers

Brigitte MOM

BRIGITTE MOM BLOGS