Dienstag, 14. Juli 2015

GEFRO Balance - Produkttest

GEFRO Balance

Die neue Lebensmittel - Linie mit konsequent stoffwechseloptimierter Rezeptur und vielen anderen Vorteilen.
Ich möchte euch heute die neue GEFRO Serie - GEFRO Balance vorstellen. Diese wurde für Menschen mit Allergien wie Lactose, Gluten uva. entwickelt. Außerdem soll es die beliebten Diäten, die im Umlauf sind, verbessern und etwas den Wind aus den Segeln nehmen, was ich wiederum sehr gut finde.


GEFRO kenne ich schon viele Jahre und konnte mich nie damit anfreunden. Letztes Jahr hatte ich mir ein Testpaket bestellt, und war total begeistert. Sie haben sich sehr verbessert, geschmacklich und von den angebotenen Produkten.
Nun haben sie sich mit Balance um die Gesunde Ernährung gekümmert.
Was sie genau gemacht haben, was das im Einzelnen heißt, welche Produkte ich getestet habe und wie sie uns schmecken, das erfahrt ihr nun. (Achtung lang).





Fett sparen ist ,, out" !

Heute sind kohlenhydratrduzierte Diäten in aller Munde. Das alt bekannte Brötchen oder Brot, mit Marmelade, Wurst und Rohkost, wird durch Omelett mit Ricotta oder Rührei mit Speck ausgetauscht. 


Insulin, ein Schlüsselhormon! 

Insulin, ein Schlüsselhormon der Bauchspeicheldrüse, versorgt die Körperzellen mit Kohlenhydraten, Eiweis und Fett.
Anschlieend sinkt daer Blutzuckerspiegel wieder auf seinen Ausgangswert ab. Ohne Insulin würden die Zellen verhungern, denn ohne den Insulinschlüssel könnten die Zelltüren nicht geöffnet werden.
Durch Übergewicht, zu viel Bauchfett und Fehlernährung werden die Rezeptoren der Zelle geschädigt, das Insulin passt nicht mehr ins Schlüsselloch.

Die Zellen haben ihre Eingangstür verschlossen!

Man nennt es Insulinresistenz.

Das Gewicht steigt und steigt

Die Bauchspeicheldrüse versucht den Fehler zu beheben, in dem sie noch mehr Insulin produziert. Hohe Insulinmengen drücken Zucker noch in die Muskelzellen hinein und was nicht mehr hineingeht, wird, gemeinsam mit dem Nahrungsfett, ins Fettgewebe entsorgt. Das Insulin mästet das Fettgewebe.


Wenn Zucker schlapp und Müde macht


Fette und Eiweiß in der Nahrung haben auf die Insulinausschüttung kaum einen Einfluss.
Der Anstieg des Blutzuckerspiegels und damit auch die Freisetzung des Insulins sind immer eine Reaktion auf Menge und Art der aufgenommenen Kohlenhydrate.

Stark verarbeitete Kohlenhydrate ( Zcuker, Weißmehlprodukte) provozieren heftige Insulinausschüttungen, um den Zucker schnell wieder aus dem Blut zu entfernen.
Dabei schießt die Bauchspeicheldrüse oftmals über das Ziel hinaus und setzt zu viel Insulin frei. Daher ist kurz nach dem Zuckerschock plötzlich der Zuckerspiegel des Blutes sogar zu niedrig. Und das ist der Grund dafür, dass wir uns nach etwas süßem oft so müde, schlapp und lustlos fühlen.


Zwischenmahlzeiten vermeiden

 Wichtig ist es, regelmäßige Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Mahlzeiten auszulassen , hat nur den Effekt, dass irgendwann der unkontrollierte Hunger kommt, und man dann in der regel mehr isst als gewollt.

Heißhunger auf Kohlenhydrate? Niemals verbieten!

Zwischen den Mahlzeiten sollte eine lange Pause liegen. Am besten wird auch das Obst zu den Mahlzeiten gegessen. Die Vermeidung von Zwischenmahlzeiten bewirkt eine Senkung des Blutzucker- und Insulinspiegels. Erst jetzt ist die Fettverbrennung aktiv. Etwa drei bis vier Stunden benötigt der Körper, bis er eine Mahlzeit verdaut hat und der Insulinspiegel wirklich abgesunken ist. In den Stunden danach, lebt er von seinen Reserven. 

Das bedeutet:

Nur wenn wir zwischen den Mahlzeiten mehr als drei bis vier Stunden nichts essen, hat der Körper überhaupt eine Chance , Fettpölsterchen abzubauen.

Kohlenhydratbewusste Ernährung mit GEFRO Balance


GEFRO hat sich Gedanken gemacht wie man bewusst essen und auch unterwegs bzw. auf der Arbeit, ohne Probleme seine Ernährung umstellen, kann.

Mit GEFRO Balance kommen Fertigprodukte ins Haus, die euch Unterstützen, die unterschiedlich eingesetzt werden können und nicht komplett an Geschmack verlieren.


Mein Paket bestand aus einer Packung mit 3 verschiedenen Suppen, die man sehr gut mit auf die Arbeit nehmen kann. Eine Tassensuppe für zwischendurch.. Dunkle Soße, helle Soße, Tomaten Soße / Suppe, Gemüsebrühe und zwei verschiedene Salat gewürze...



Kommen wir zu den Suppen..


Die Suppen haben die Sorten Tom Soja,
Taste of Asia und Gemüse - Lust
Ich bin ehrlich, ich habe nur Tom Soja probiert, da ich Suppe nur im Herbst und Winter zu mir nehme.. Ich hatte mit dem kompletten Test schon so meine Probleme, da es einfach zu heiß war, um wirklich zu kochen und alles zu probieren. Daher kann ich nicht alles bewerten..
Die Suppe ist geschmacklich ok, man schmeckt die reifen und süßen Tomaten raus. Die Gemüse einlagen sind mit zu fest, da tendiere ich eher zu reinen Suppen ohne Gemüse oder andere Stückchen. Wenn ich Kohlenhydrate dazu wählen dürfte, wäre es Reis, denn so esse ich meine Tomaten Suppe nämlich immer.
Die anderen Sorten und auch die extra Gemüse Brühe Dose, habe ich nicht getestet.  Und es bringt nichts es mir reinzuzwingen nur um es probiert zu haben, denn dann schmeckt es doch erst recht nicht.

Die Tomaten Soße/Suppe:


Mein kleiner Favorit!
Ich liebe diesen kleinen Allrounder. Ich habe das Pulver in meine Gemüsepfanne gegeben, Soßen verfeinert und als Suppe gegessen.. Man muss aber dazu sagen, dass man alles mal mehr, mal weniger, mit extra Pulver abschmecken. Manchmal reicht es nach der Anweisung zu handeln, ein anderes mal ist es besser, mehr Produkt zu verwenden.
Man merkt, dass keine Zusatzstoffe genutzt werden und es kein normaler Zucker ist, der hier verwendet wird. Daran hat sich der Mensch nämlich in den letzten Jahren sehr stark gewöhnt, weshalb manche Dinge einfach zu lasch schmecken.

Aber Tomatensoße & Suppe Dolce Vit kann ich echt nur empfehlen. Ich nutze es auch für Nudel und Kartoffelsalate ... 

 Helle Soße

Hier muss ich sagen, bin ich doch eher enttäuscht. Sie schmeckt mir überhaupt nicht. Es fehlt mir an Gewürzen, an pepp.. Dadurch, dass die Soßen total wässrig sind, was ohne Stärke auch nicht möglich ist, und überhaupt nicht an Soßen erinnern, kann ich sie so, auch nicht verwenden. Ich musste nachwürzen und andicken.. Sorry, mein Fall ist es nicht!

Dunkle Soße...

Habe ich noch nicht verwendet, da ich derzeit keine großen Gerichte koche.









Salat - Dressing 


Gartenkräuter und Amore Pomodore




Die Salat Dressings mag ich sehr. .. Sie sind toll gewürzt und aufeinander abgestimmt.Für alle Salat Arten geeignet, auch Nudelsalate ...

Nur Vorsicht, wenn ihr zu viel nehmt, wird es arg salzig und sauer..
Man kann auch sehr gut Joghurt usw. damit mischen. Absolutes nachkauf Produkt!!


GEFRO Balance setzt auf Wertvolle Inhaltsstoffe

Inulin - Nicht mit Insulin verwechseln!
Glucomannan
Isomaltulose


Inulin ist eine Stärkeart, die im Pflanzenreich weit verbreitet ist.
Wie Spargel, Artischocke und Schwarzwurzel.
Als Lebensmittelzutat wird Inulin überwiegend aus der Wurzel des Chicorée gewonnen.
Der leichte Süßgeschmack hilft, andere Süßungsmittel zu reduzieren.
Im Mund vermittelt Inulin einen cremigen, sahnigen Geschmackseindruck und wird deshalb sehr gerne in fettarme Milchprodukte verwendet. Inulin liefert po g nur 2 kcal.

Glusomannan, die Konjakpflanze. Wird zb. zur Herstellung von Glasnudeln verwendet.
In der Lebensmittelherstellung wird Glucomannan als Verdickungsmittel, zum Gelieren und als Füllstoff eingesetzt.
Durch die hohe Quellwirkung von Glucomannan wird die Magenentleerung verzögert und Sättigungsgefühl stellt sich ein.

Wie auch beim Verzehr von Inulin kommt es auch bei der Verwendung von Glucomannan weder zum Anstieg des Insulin- noch des Blutzuckerspiegels. Über den Nutzen von Glucomannan bei Diabetes, Fettstoffwechselstörung und Übergewicht wird z.Z. intensiv geforscht.
Deutlich positive Erfolge liegen vor.

Isomaltulose ist ein Naturstoff und wird durch einen enzymatischen Prozess aus Rübenzucker gewonnen. Natürlicherweise findet man es in Honig und Zuckerrohrsaft.

Der Zweifachzucker Isomaltulose ist ein Naturstoff der aus Rübenzucker gewonnen wird


Der Blutzuckerspiegel und damit auch der Unsulinspiegel steigen nur sehr langsam an, d.h. Blutzuckerspitzen, wie nach dem Verzehr von normalem Zucker, bleiben aus.

Isomaltulose ist darüber hinaus zahnfreundlich und hat, anders als andere Zuckerersatzstoffe, keine abführende Wirkung.

Ich finde die Idee, hinter GEFRO Balance sehr gut und sie haben bereits tolle Produkte herausgebracht, aber ich kann mich nicht für die Soßen begeistern. Ich hoffe, dass sie noch etwas testen und experimentieren. Vielleicht kommen ja auch noch mehr Produkte auf den Markt.
Soweit kann ich sagen, testet die Produkte, wenn ich euch gesünder und bewusster ernähren möchtet!
Vielen dank an freundin Trendlounge und GEFRO für die Testmöglichkeit.
Es wird auch noch einen weiteren Review Artikel geben, wenn ich mich komplett durchprobiert habe...
 

Kennt jemand von euch die Produkte? Wie findet ihr sie?

1 Kommentar:

Ich freue mich über eure Kommentare,Anregungen und Tipps. Lasst uns über diesen Bericht reden.

Lg Manuela

Google+ Followers

Brigitte MOM

BRIGITTE MOM BLOGS