Dienstag, 27. September 2016

Schwangerschaft: Update 27 ssw, Glukosetest und meckern...

----------------Schwangerschaft--------------


27ssw
26+0-26+6

7. Monat

Noch 90 Tage





Zuckertest und CTG


Normalerweise wäre diese Woche, bei der Vorsorge, der Zuckertest und, dass erste CTG dran gewesen.
Allerdings haben die Sprechstunden Helferinnen, bei der Termin Vergabe, nicht daran gedacht und ich habe somit, keine Zeit für den Test mitgebracht. Ich müsste eine Stunde warten und das ist nicht drin, wenn man um 11:40 Uhr Termin hat und um 11.45 Uhr Kind 1 Schule aus und um 12.45 Uhr Kind 2 Kindergarten Schluss.. zeitlich wars arg eng.. Außerdem sollte ich ans CTG, warum auch immer schon jetzt.. Ich habe dann gesagt, dass ich am WE erst am CTG lag und außerdem kann man das Miteinander Verbinden, Stunde warten und das CTG...
Erfreut waren sie nicht, aber ich hätte auch sagen können, dass ich es komplett ablehne, ist mein gutes Recht.



Das CTG ist für mich auch keine erfreuliche Entspannung. 


Bei Kind 1 wars immer toll und ich habe mich immer darauf gefreut, aber schon bei Kind 2, war es nur noch Stress.
Man muss Zeit mitbringen, man liegt ewig auf einer unbequemen Liege und darf sich nicht bewegen.
Ich musste immerzu Wasser trinken, weil Ihnen die Werte nicht gefallen haben, da Kind seelenruhig gepennt hat. Manchmal dauerte der Spaß dann auch ne Stunde.

Ich fühle mich dann nicht wohl, bin genervt, schaue ständig auf die Uhr, wann die Kinder bzw. damals ja nur der Große, geholt werden muss und Langweile mich. Dass der Kleine das damals auch merkte und dann nicht mitspielte, war eigtl. klar.


Diesmal wird es sicherlich nicht schöner, denn die Liege ist noch da, ich bin dann wieder alleine und viel mehr trinken, kann ich auch in dieser Schwangerschaft nicht.
Ob Madame aber besser mitmacht, als der Kleine, dass weiß ich auch nicht zu beantworten..



Fest stand, ich muss noch vor dem Wochenwechsel den blöden Zuckertest und das Ctg machen.. schnauf..



Der Zucker Vortest läuft eigtl. ganz einfach ab. 


Ich muss eine Zuckerlösung trinken.. Es ist eklig! Genauso eklig, wie es sich anhört!
Eine Stunde muss ich dann warten, bekomme dann Blut abgenommen. Aus dem Venenblut wird dann ein Tropfen entnommen und mit einem Blutzucker Tester, der Blutzuckerwert ermittelt.
Wenn der Test nicht positiv für mich ausgeht, wird ein großer Test gemacht.

Das heißt, 12 Stunden vor dem Test nichts mehr essen, nur Wasser trinken, wenn überhaupt. Dann wird Blut abgenommen und der Blutzucker Wert im nüchternen Zustand ermittelt. Wenn dieser über 92 liegt, ist das schon einmal Mist. Nach 1 und nach 2 Stunden, wird dann noch einmal Blut abgenommen und getestet. Diese drei Werte dürfen einen bestimmten Richtwert nicht überschreiten. Sollten sie es tun, so wird man zu einem Diabetologen überwiesen.

Wie das genau abläuft, das kann ich aus eigener Erfahrung nicht sagen, denn ich habe, obwohl es mir jeder dank Adipositas, anquatschen möchte, noch nie gehabt. Nicht mal annähernd.

So, nun hat es mich erwischt.. Das Update hatte ich bereits am WE geschrieben, sollte automatisch online gehen. Ich war total überzeugt davon, dass ich zu dem Glukosetest nichts Weiteres schreiben werde und natürlich alles so ausgeht, wie ich das erwarte.
Als ich am Montag den Vortest des Zuckertests gemacht hatte und dieser leider nicht gut ausfiel, stoppte ich den Beitrag.

Gestern war ich dann zum großen Glukose Test. Als der erste Wert bereits über 96 lag, wurden die beiden anderen Werte gar nicht erst abgewartet und ich bekam direkt die Überweisung.

Ich war danach extrem genervt, deprimiert, weil mein Körper es einfach nicht alleine schafft, sich um unser Kind und um die Gesundheit von uns beiden zu kümmern. Überfordert, weil ich einfach keinen Bock auf die Rennerei zu den unterschiedlichen Ärzten habe, darauf unter Kontrolle zu stehen. Genervt, dass ich nach Liste Essen und trinken muss, dass ich mir in den Finger piken soll, was ich definitiv nicht kann und will. Dass ich vor jedem Essen Blutzucker messen muss und genau 1 Std. danach auch. Dass ich mir Wecker stellen muss, da ich nun mal nicht nach plan Essen kann. Dass ich auf die Meinung anderer angewiesen bin und nicht auf mich hören darf.


Genervt darüber, dass jedem scheiß, egal ist, dass weder unser Kind noch ich, irgendwelche Anzeichen und oder Probleme haben. Das Kind ist zeitlich entwickelt und nicht zu groß. Die Plazenta und die Versorgungswege, so wie der Gebärmutterhals und die Fruchtwassermenge sind komplett unauffällig und genau so, wie sie sein sollen.
Warum sagt man nicht einfach, ernähren sie sich mal bis zur nächsten Vorsorge anders und dann testen wir noch mal. Denn genau so macht es der Diabetologe auch erst einmal, nur dass ich da vorher zur Ernährungsschulung soll und mich nach Protokoll ernähren und piken muss.

Ja! Ich bin gerade kacken egoistisch und meinetwegen auch naiv und blind, aber dass ist mir gerade so egal, egaler kann es einem nicht sein...!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare,Anregungen und Tipps. Lasst uns über diesen Bericht reden.

Lg Manuela

Google+ Followers

Brigitte MOM

BRIGITTE MOM BLOGS