Dienstag, 18. Oktober 2016

Schwangerschaft: Update 30 ssw. erstes Geburtsgespräch und Vorsorge

------------------------------Schwangerschaft----------------------------


30ssw29+0 - 29+6


ca. 1400 g 

Befunde alle vorbildlich und keinerlei Anzeichen für Komplikationen oder eine verfrühte Geburt.

Gewichtszunahme 800 g gesamt 6,5 Kg

Zustand:

Schnupfen und leichter Ischiasschmerz, sonst alles perfekt


Am Freitag gab es das erste CTG bei meiner Ärztin.

Zicke fand es nicht gerade toll und benahm sich wie Rambo.
Im Gegensatz zu ihren Brüdern konnte man hier wenigstens gute Werte schreiben. Die Jungs haben immer gepennt und ich musste unnötig länger liegen und viel trinken.


Am Donnerstag hatten wir einen Termin im Krankenhaus zur Kontrolle.
Ich wurde gebeten in der 30 ssw. noch einmal zu kommen, damit das Herz angesehen werden kann.
Es wäre zu einem späteren Zeitpunkt, fatal ein Herzproblem festzustellen. Für solche Fälle gibt es spezialisierte Krankenhäuser.

In unserem Fall war aber alles super und der Zustand von unserem Mädchen und in meinem Inneren, sei wie aus dem Lehrbuch....

Wir haben uns auch direkt darüber unterhalten, wie ich mir die Geburt vorstelle, ob ich mir Gedanken gemacht habe, ob sich was geändert hat usw.
Die Ärzte kennen meine Geschichte und auch die Angst, die dahinter steht.

Wir haben uns letzten Endes darauf geeinigt, dass wir uns in vier Wochen erneut treffen und dann festlegen ob und wann die Geburt stattfinden wird.
Wir werden, und das geht hauptsächlich von mir aus, auf einen weiteren Kaiserschnitt zurückgreifen.


Diesen Wunsch habe ich, da ich am Mittwoch, als unser großer 7 wurde, die ganze Geburt erneut durchgegangen bin und dann in leichte Panik verfallen bin.
Natürlich hatte ich den Wunsch unser letztes Kind spontan und in der Wanne zu gebären, aber mit Angst und leichten Panik Attacken, wird es nicht einfacher.
Außerdem gefällt ihm nicht, das ich Ziehende und teilweise Krampfartige schmerzen an der Narbe habe, wenn sie sehr tief im Becken liegt.

Er möchte, dass ich mir die Zeit nehme und weiter genau überlege, wie ich sie bekommen möchte.
Danach werden wir dann alles Planen. Ich habe es mir in den letzten Wochen nicht einfach gemacht, lange und intensiv darüber nachgedacht, wie ich sie bekomme und ob ich das spontan auch durchhalten kann. 
Leider wurde meine Angst immer größer...

Wann kommt sie, wie liegt sie, wie reagiert mein Körper, hält die Narbe und geht dann auch alles gut oder muss am Ende doch ein Not Kaiserschnitt gemacht werden?

All diese Fragen und das Geburtstrauma von Kind eins, brachten am Ende das Ergebnis, dass ich plötzlich ruhiger und entspannter wurde, als ich mich entschloss, doch einen zweiten Kaiserschnitt machen zu lassen.

Somit wird unsere Prinzessin nicht Ende Dezember sonder Anfang Dezember zur Welt kommen..

Wir rechnen mit 8 Wochen bis zur Geburt....



So langsam bin ich auch ganz Aufgeregt.. Kanns kaum noch erwarten, auch wenn ich keine Lust auf die schmerzen habe... :-D



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare,Anregungen und Tipps. Lasst uns über diesen Bericht reden.

Lg Manuela

Google+ Followers

Brigitte MOM

BRIGITTE MOM BLOGS